Nach Hause kommen - Eine Entdeckung authentischer Spiritualität

-

Sechs verlängerte Wochenenden von Donnerstagabend bis Sonntagmittag

Leitung: Ingo Benjamin Jahrsetz und Viktoria Luchetti
Erster Termin: 28. April bis 1. Mai 2022
Ort: Seminarhaus Eulenspiegel (bei Rottweil)nbsp]
Kosten:
Je 450 EUR Seminargebühr zzgl. Ü/V im Seminarhaus Eulenspiegel
Zoom-Treffen: 20 EUR pro Abend

Weitere Termine:
9. bis 12. Juni 2022
15. bis 18. September 2022
24. bis 27. November 2022
26. bis 29. Januar 2023
Der letzte Termin wird noch bekanntgegeben

Die sechs verlängerten Wochenenden verstehen wir als eine Einheit. Bei Interesse wird die Gruppe fortgesetzt.



Die aktuelle Krise der Welt, die sowohl individuell als auch kollektiv erlebt wird. In unserer gemeinsamen Arbeit geht es darum, zu unterstützen, das Getrenntsein zu überwinden und einzutreten in ein Bewusstsein von Verbundenheit.
Dazu bieten wir eine Zusammenstellung von wichtigen Themen.
Wir schlagen Übungen und Meditationen vor. Wir bieten Unterstützung auf der spirituellen Entdeckungsreise. Auseinandersetzung mit eigenen Themen. Kollektive planetare Situation.

Wir leben in einer Krisenzeit.  
Covid ist wesentlich mehr als eine gesundheitliche Krise. Der Virus hat sichtbar gemacht, was wir alle nicht sehen, nicht spüren, nicht begreifen wollten, dass unser „gutes Leben“ auf einer Basis von existenzieller Angst gebaut ist.

Manche sagen, dass die daraus resultierenden gesellschaftlichen und politischen Spannungen in ihrer Intensität seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr da gewesen seien. Sie zeigen sich in teils wütenden, teils hilflosen Aktionen der zivilen Gesellschaft und in von Angst geleitetem Handeln der Politiker. Die einen machen die anderen zu Sündenböcken.
Die einen fühlen sich ausgeschlossen vom Leben, die anderen bedroht von Manipulation, Krankheit und Tod.
Viele sehen, wie untrennbar verschmolzen Individuelles und Kollektives sind. Und gleichzeitig ist da die Angst vor einer planetaren Abwärtsspirale.
Sie erzeugt Angst, Aggression und Trennung, Flucht und Lähmung – und das alles wiederum Angst.
Endloses Gefangensein in immer wieder sehr ähnlichen bösartigen Kreisen.
Albert Einstein sagte einmal, dass ein Problem nie auf der Ebene (des Denkens, des Fühlens) gelöst werden kann, auf der es entstanden ist .

Welche Alternative gibt es gegenwärtig zu Angst und Kontrolle, zu Ich-Behauptung und Spaltung von Du und Wir?
Die Antwort ist einfach und verblüffend: Die Alternative zu Misstrauen, Kontrolle und Angst ist Vertrauen, Loslassen und Mitgefühl.
Es geht darum, den Fokus unserer Aufmerksamkeit vom „Ich“ mit seinem Wollen und Nicht-Wollen auf das „Wir“ zu lenken. Dies erfordert eine entscheidende Transformation des Bewusstseins.  
Vor allem erfordert dies einen Wandel in unserer Wahrnehmung.
Als von Spannung gezerrte und von Angst beherrschte Individuen sind wir alle weltweit verbunden.
Erweitert wahrzunehmen könnte heissen, dass wir unsere weltweite Verbundenheit erkennen: Die Verbundenheit mit allen Menschen jenseits von politischen und ideologischen Grenzen. Die Verbundenheit von Menschen aller Hautfarben, die Verbundenheit von Frauen und Männern, menschliche Verbundenheit mit aller Natur – gehalten in einem Bewusstsein von heilsamer Intelligenz, allseitigem Respekt und Liebe.

Es gibt einen Weg aus der gegenwärtigen individuellen und kollektiven Krise. Sie kann schockieren und wachrütteln, dass wir erkennen, wer wir wirklich sind – nämlich menschliche Wesen, die in der Lage sind, mutig der Angst ins Gesicht zu schauen und so aufzuwachen zu denen, die wir wirklich sind:
Wesen in menschlichen Körpern, in denen sich das ewige Bewusstsein selbst erkennt als All-Verbundenheit und kreativ schaffende Intelligenz.
Aha, das bin ich! Ekstatische Freude, wenn sich ein Kind zum ersten Mal im Spiegel selbst erkennt. „Ich bin, der ich bin; ich bin, die ich bin“ – Freude, Verbundenheit und Liebe.

Mögliche Themen:

  • Dankbarkeit.
    Aufwachen, Verbundenheit.
  • Kultivierung des Körpers.
    Wir sind nicht Menschen, die spirituelle Erfahrungen machen, sondern spirituelle Wesen, die das Leben in einem menschlichen Körper erfahren.
  • Scham und Schuld, Angst und Liebe.
    Scham und Schuld machen uns deutlich, dass alle abhängen von allen. Es gibt keine Angst vor Verlassenheit, die einzige Wirklichkeit ist die Liebe.
  • Ebenen des Bewusstseins.
    Bewusstsein ist alles. Ich bin Bewusstsein. Wie kann das wahr sein, wo sich doch das ganze Leben um Materielles und Materie zu bewegen scheint?
    Die verschiedenen Erfahrungsebenen des Bewusstseins: Alltag, Kindheitserinnerungen, Perinatales, Transpersonales, Spirituelles.
  • Anicca, Dukha, An-hatta – buddhistische Philosophie und die Grundlagen der menschlichen Existenz.
    Alles Leben ist Veränderung; die Grundlage allen Lebens ist Angst; Leere ist der Ursprung aller Existenz.
  • Wer bin ich?
    Dies ist die zentrale Frage des berühmten indischen Weisen Ramana Maharshi. Sein Leben ist seine Lehre.

Weitere Themen:

  • Sterben und Tod
  • Reinkarnation
  • Buddhistisches Lebensrad
  • Christliche Mystiker



Zur Unterstützung dieser Entdeckungsreise bieten wir an den verlängerten Wochenenden an:
Kurze Vorträge, Meditationen und gemeinsames Sharing. Authentic Movement. Systemische Aufstellungen. Ramana Maharshis Untersuchung der Frage „Wer bin ich?“ und Self-Inquiry angelehnt an Ridhwan-Prozess.

Einmal im Monat im Monat 2 Stunden online zur vertieften Übung der Self-Inquiry.

Wichtig: Die Zimmerbuchungen erfolgen über das Seminarhaus. Alle Informationen dazu erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Einzelzimmer aufgrund der geringen Zahl bitte möglichst frühzeitig buchen.

Anmelde- und Stornobedingungen:
Nach Ihrer Anmeldung haben Sie von uns ein E-Mail mit Angabe unserer Kontoverbindung und der Bitte erhalten, die Seminargebühr innerhalb der genannten Frist auf unser Konto zu überweisen. Ein Seminarplatz ist erst nach Bezahlung der Gebühr verbindlich reserviert.
Nach Eingang der Seminargebühr erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

Bei Stornierung der Anmeldung behalten wir 100 EUR als Verwaltungsgebühr ein.
Bei Stornierung ab zehn (10) Tage vor Beginn des Seminars wird die gesamte Seminargebühr fällig, falls der Platz nicht wieder besetzt werden kann. Rückt ein/e Teilnehmer/in von der Warteliste nach, wird lediglich die Verwaltungsgebühr von 100 EUR fällig.
Diese Regelung betrifft auch TeilnehmerInnen, die von der Warteliste nachrücken.
TeilnehmerInnen, die sich auf die Warteliste setzen lassen, geben bitte umgehend Bescheid, wenn sie sich danach gegen eine Teilnahme am Seminar entscheiden.

zur Anmeldung

Ort: Seminarhaus Eulenspiegel (bei Rottweil)

Zurück